Laura, 18 – Kita Hornusstraße

1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Erstmal war für mich klar, dass ich ein FSJ nach meinem Abi machen wollte. Das das FSJ in der Kita mit Kindern ist, war es perfekt für mich, da ich supergerne etwas mit Kindern mache.

2. Wie bist Du darauf gekommen?

In meiner Schule hingen Flyer der AWO. Da das genau das war, was ich gesucht habe, habe ich mich sofort beworben.

3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

Ich habe es mit meinem FSJ perfekt getroffen! In das team habe ich super reingefunden und wurde gut aufgenommen. Die Kinder sind alle total süß udn falls ich doch mal mit einer Situation nicht zurechtkomme, bekomme ich die Hilfe/Anleitung, die ich brauche.

4. Wieso gerade bei der AWO?

Siehe oben bei 2.

5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Auf jeden Fall! Man sammelt nicht nur Berufserfahrungen, sondern auch andere für’s Leben nötige Fähigkeiten. Und vielleicht kommt man sogar seinem Berufswunsch näher.

6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

In einer Kindertagesstätte der AWO in Freiburg-Zähringen.

7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Da mir diese Einrichtung auf Anhieb gefallen hat, habe ich mich gar nicht nach was anderem umgeschaut. Und eine Kita ist es, weil ich gerne mit Kindern arbeite.

Isabel, 18 – Kita Hornusstraße

1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Ich habe den Freiwilligendienst gewählt, weil ich somit einen Einblick in den Beruf des Erziehers bekommen habe und wichtige Erfahrungen sammeln konnte.

2. Wie bist Du darauf gekommen?

Vorschlag von Verwandten.

3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

ich fühle mich sehr wohl und es macht mir viel Spaß, mit den Kindern zu arbeiten, sodass ich mich an Fachschulen für Sozialpädagogik beworben habe und diesen Beruf ausüben möchte.

4. Wieso gerade bei der AWO?

Weil die AWO druch die Fernsehwerbung, Flyer und Plakate auf sich aufmerksam macht und sehr präsent ist.

5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Ja, weil man viel Erfahrung sammeln kann und durch die Verantwortung, die man übertragen bekommt, selbständiger und selbstbewusster wird.

6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

In einer Kindertagesstätte mit Kindern von 3 bis 6 Jahren in Freiburg-Zähringen.

7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Da ich einen Einblick in den Beruf des Erziehers bekommen wollte und mir vorstellen konnte, diesen Beruf zu erlernen.

Senay, 23 – Martha-Fackler-Heim

1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Wichtig ist der Kontakt zu Menschen und einen Einblick zu gewinnen im Berufsfeld im Sozialen Bereich.

2. Wie bist Du darauf gekommen?

Aus meinem Bekanntenkreis arbeitet jemand bei der AWO. Er hat das Martha-Fackler-Heim empfohlen.

3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

Das Arbeiten im Team macht Spaß und ist wichtig für das weitere Berufsleben. Der Umgang mit Menschen wurde vertrauter und sicherer.

4. Wieso gerade bei der AWO?

Siehe auch unter 2.. Die Kontaktperson schilderte, dass das Arbeiten bei der AWO Spaß macht.

5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Auf jeden Fall anzuraten, um sicherer zu werden in der Berufswahl.

6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

Im Pflegeheim für Senioren.

7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Als Weiterführung des früheren Praktikums im Blindenheim habe ich das Pflegeheim ausgewählt.

Valentina, 18 – Kita Hornusstraße

1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Zum Einen, weil ich vor meinem Studium gerne noch ein Jahr praktische Erfahrung sammeln möchte, aber auch weil ich nicht gleich nach dem Abitur studieren wollte. Vor allem aber aus Interesse und Spaß an dieser Arbeit hier.

2. Wie bist Du darauf gekommen?

Weil ich mich orientieren wollte in Richtung meines Studiums. Direkt empfohlen wurde mir diese Einrichtung dann von einem Bekannten, der sein Kind dort hatte.

3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

a) Ich fühle mich hier eigentlich sehr wohl. Es sind alles super offene und freundliche Menschen, mit denen ich alles was mir wichtig erscheint sehr gut besprechen kann. Es ist eine gute Gemeinschaftsatmosphäre.

b) Vor allem das Verständnis der Kinder, wie sie sind und wie man gerecht mit ihnen in verschiedenen Situationen umgeht, ist gut. Das lerne ich hier. Und ich lerne dadurch auch, wie man eine Gruppe leitet und sie motiviert. Ich denke, diese Erfahrungen bringen mich insgesamt weiter.

4. Wieso gerade bei der AWO?

Weil mir diese FSJ-Stelle hier vertrauensvoll empfohlen wurde.

5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Ja, warum nicht. Ich glaube, dass diese Erfahrung für jeden eine soziale Bereicherung sein kann.

6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

In einer Kindertagesstätte (Freiburg-Zähringen).

7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Weil es schon in Richtung meines Studiums geht (Soziale Arbeit mit Kindern), weil ich möglicherweise Grundschullehramt studiere und hier einen Einblick in das Alter davor bekomme, das ist echt gut!

Sophia, 20 – ISA

 1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Einerseits weil ich mich sozial engagieren und der Gesellschaft etwas zurückgeben wollte, andererseits um mich menschlich „weiterzubilden“ und Erfahrungen zu sammeln.

 2. Wie bist Du darauf gekommen?

Meine Mutter hat mir das Projekt „Inklusion“ (Einbeziehung von Menschen, die „anders sind“ in das „ganz normale Leben“, hier: Teilnahme von geistig behinderten Schülern am Besuch der normalen Grundschule) sehr nahe gebracht und mich stark dafür begeistert.

 3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

Mir gefällt die Arbeit sehr gut, besonders die Zusammenarbeit mit Kindern/Menschen generell macht mir jeden Tag von neuem sehr viel Spaß! Ich lerne jeden Tag neues im Umgang mit Kinder/Menschen und sammele immer neue Erfahrungen.

 4. Wieso gerade bei der AWO?

Ich habe über die Arbeit meiner Mutter einen besonderen Bezug zur AWO, jedoch bin ich darüber hinaus auch sehr glücklich über die persönliche Betreuung und fürsorgliche Anleitung durch die Mitarbeiter der AWO.

 5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Auf jeden Fall! Es gibt einem nicht nur die Möglichkeit, sich selbst und die „Berufswelt“ in einem ganz neuen Rahmen nach der Schulzeit neu zu entdecken. Man lernt zudem auch viele interessante und nette Menschen kennen (nicht nur im Job selber sondern auch auf den Seminaren).

 6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

Ich arbeite in einer Grundschulklasse und betreue dort im Rahmen eines Inklusionsprojektes geistig behinderte Kinder, die die Regelschule besuchen.

 7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Da mich die Arbeit mit Kindern besonders erfüllt und ich zudem persönlich sehr interessiert an dem Gelingen und Ausarbeiten der Inklusion bin.

Eric, 18 – ISA

1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Ich habe mich für das FSJ entschieden, da ich mich nach unseren Umzug hierher und dem Abschluss meiner Fachhochschulreife nicht zu schnell auf eine gewisse Sparte festlegen wollte bzw. auch gar nicht wusste, welche Möglichkeiten sich hier in der Umgebung ergeben. Daher dachte ich, würde das FSJ mit all seinen Vorteilen eine gute Übergangsphase darstellen.

 2. Wie bist Du darauf gekommen?

Ich habe lange überlegt, welche beruflichen Bereiche zu mir passen würden. Da ich mich zum einen dort nicht richtig festlegen konnte, stellte das FSJ bei der AWO zusätzlich eine gute Gelegenheit dar, den menschlichen und fürsorglichen Teil näher kennen zu lernen.

 3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

Obwohl ich zunächst mit all den Eindrücken und den zu erbringenden Leistungen etwas überfordert war, gelang es mir schnell, in den Alltag rein zu finden und ich habe Spaß bei der Arbeit und mit meinem Klienten und dessen Familie.

 4. Wieso gerade bei der AWO?

Nachdem ich mich für das FSJ entschieden und einige Institutionen angeschaut habe, stach die AWO mit ihren Leistungen und der kompetenten und dennoch sehr witzigen und fürsorglichen Leitung heraus.

 5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Auf jeden Fall! Hier lernt man nicht nur für sich selber, selbstständiger zu sein bzw. neue Tätigkeiten zu erlernen, sondern auch, wie es in den verschiedensten Menschen aussieht, die evtl. von einen herben Schicksalsschlag betroffen sind und somit auch, wie man selber über diese Menschen denkt und denken sollte!

 6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

Ich absolviere mein FSJ im Bereich der Individuellen Schwerstbehindertenassistenz.
Hier ist es die Aufgabe, einer schwerstbehinderten Person in Bereichen des alltäglichen Lebens zu assistieren und quasi eine helfende Hand darzustellen.

Sabrina, 18 – ISA

 1. Wieso machst Du einen Freiwilligendienst?

Zu allererst weil ich meine Fachhochschulreife erwerben wollte, allerdings aber auch um mich zu engagieren und auch um diesen Bereich kennen zu lernen.

 2. Wie bist Du darauf gekommen?

Über die AWO-Internetseite.

 3. Wie gefällt es Dir? Was hat der Freiwilligendienst Dir gebracht?

Mir gefällt es sehr gut. Man lernt das Leben irgendwie anders kennen. Ebenso die Stadt mit all ihren Barrieren und nicht behindertengerechten Orten.

 4. Wieso gerade bei der AWO?

Die AWO ist sehr bekannt und steht für soziales Engagement. Aber einen wirklichen Grund, warum gerade die AWO, gibt es nicht. Im Bezug auf die ISA kann ich aber sagen, besser kann’s nicht gehen. Ein sehr engagiertes Team!

 5. Würdest Du anderen Menschen zu einem Freiwilligendienst raten?

Ja, auf jeden Fall würde ich dazu raten. Es ist eine tolle Erfahrung im Leben und einfach etwas „locker“. Man lernt das Arbeitsleben und viele neue Leute kennen 🙂

 6. In welchem sozialen Bereich bist Du eingesetzt?

Ich betreue einen querschnittgelähmten Menschen. Eine tolle Erfahrung!!!

 7. Wieso gerade in dieser Einrichtung oder in dieser Art von Einrichtung?

Menschen, die eine Behinderung haben, faszinieren mich total. Sie meistern ihr Leben so gut, obwohl es meist sehr schwer ist (Es fängt bei der Barrierefreiheit in Bahn & Stadt an). Ich habe es als Herausforderung angesehen und bin sehr zufrieden, diese so gut meistern zu können.

 

Fotos Kindertagesstätten

Veröffentlicht unter Kitas